TC Orca

29.10.16 Samstagstauchen im Engadin

Wer weiss wann der grosse Schnee kommt....

So nutzten wir den wunderschönen Herbsttag für einen Super- Tauchgang in Plaun da Lej am Silsersee.

Beste Sicht über und unter Wasser sowie goldene Herbststimmung belohnten uns für die Anreise.

Gabi, Stefan, Dani und Hansruedi

 

Lukmaniersee; Lag da s. Maria

Am vergangenen Sonntag betauchten wir den Lukmaniersee oder auf Räteromanisch den" Lag da s. Maria".

Um 09.30 Uhr besammelten wir uns alle auf der Staumauer, plauderten einen kurzen Moment und beluden anschliessend den Anhänger mit unserem Tauchgepäck.

Ab jetzt hiess es für unsere Teilnehmenden laufen, nach ungefähr 15 Minuten Laufzeit konnten wir unsere Tauchausrüstung knapp oberhalb des Sees vom Anhänger abladen und unser Equipment für die Tauchgänge bereitstellen.

Nach einem kurzen Briefing hiess es nun ab ins kühle Nass, da Petrus uns einen wunderschönen, warmen und sonnigen Tag schenkte.

Unser erster Tauchgang führte uns eher in Richtung Seemitte mit anschliessendem Umkehrkurs in Richtung Unterwasserseeschlucht.

Mit einer Steilwand hinunter auf 25 Meter begannen wir den Tauchgang, folgten der Sandwand in Richtung Süd-Westen bis zu einem Granitfinger der bei 20 Metern Tiefe anfing und hinauf bis zur Oberfläche verlief. Was ganz speziell an diesem Finger war, ist dass er aus drei verschiedenen Gesteinen bestand (Ich jedoch enthalte mich die verschiedenen Gesteinstypen aufzunennen). Zum Schluss des ersten Tauchgangs übertauchten wir den Anfang der Unterwasserschlucht, die wir als nächstes betauchen werden.

Bei einer Oberflächenpause von knapp zwei Stunden verpflegten wir uns, genossen die wunderschöne Aussicht und manch einer von uns verfiel der Natur und machte ein Nickerchen.

Unser zweiter Tauchgang führte uns zur Unterwasserschlucht, die in Richtung Bacheingang führt. Ein kleines Stückchen Flusstauchen, wie im Tessin überfiel uns. Zwischen kleinen und grossen Steinen entdeckten wir zum ersten Mal den einen oder anderen Fisch.

Liebe Grüsse

Andi, Hans-Ruedi, Gabriele, Stefan (Fotograf) und Pepo

1 Jahr Füllanlage mit Standflaschen

Vor einem Jahr hat Hitsch, unser Kompressorwart, die Füllanlage mit Standflaschen in Betrieb genommen. Seither füllen unsere Clubmitglieder ihre Tauchflaschen schnell, einfach und zuverlässig. Auch bei Clubtauchgängen mit grosser Beteiligung entstehen kaum mehr Wartezeiten, wenn noch kurz vor Abfahrt zum Tauchplatz Luft "getankt" werden muss.

Kompressor 1 klein

Die Investition in das Aufrüsten des Kompressors auf 300 bar mit Standflaschen hat sich für den TC-Orca auf jeden Fall gelohnt. Herzlichen Dank!